Versandkostenfrei ab 150 € - ausgenommen Speditionslieferungen

Hochwertige Mulcher und Heckmulcher fĂĽr Kleintraktoren

Die Anzahl extensiv genutzter Flächen steigt kontinuierlich an. Auf solchen Flächen können sich Pflanzen und Tiere ansiedeln, die es auf intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen nicht mehr gibt. Aber auch die naturbelassenen Gebiete benötigen etwas Pflege. Sonst besteht die Gefahr, dass eine Verwilderung eintritt. Diese sieht dann so aus, dass undurchdringliches Gestrüpp und hohe Disteln das Betreten solcher Flächen unmöglich machen. Dadurch verschwinden nützliche Lebewesen und die Ratten fühlen sich wohl. Am besten gelingt die Pflege mit einem Mulchgerät für einen Kleintraktor.

Sie wollen mähen und gleichzeitig das Schnittgut zerkleinern? Dann sollten Sie bei unseren qualitativ hochwertigen Mulchern zuschlagen und Ihr Kleintraktor Anbaugeräte Sortiment erweitern. Bei Wupodo finden Sie Mulchgeräte in verschieden Varianten wie z.B. Kreiselmulcher und Schlegelmulcher. Unsere Mulcher für Kleintraktoren sind ab 12 PS einsetzbar.

» Mehr Informationen zu den Mulchern

Hochwertige Mulcher und Heckmulcher fĂĽr Kleintraktoren Die Anzahl extensiv genutzter Flächen steigt kontinuierlich an. Auf solchen Flächen können sich Pflanzen und Tiere ansiedeln, die es auf... mehr erfahren »
Fenster schlieĂźen
Mulcher

Hochwertige Mulcher und Heckmulcher fĂĽr Kleintraktoren

Die Anzahl extensiv genutzter Flächen steigt kontinuierlich an. Auf solchen Flächen können sich Pflanzen und Tiere ansiedeln, die es auf intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen nicht mehr gibt. Aber auch die naturbelassenen Gebiete benötigen etwas Pflege. Sonst besteht die Gefahr, dass eine Verwilderung eintritt. Diese sieht dann so aus, dass undurchdringliches Gestrüpp und hohe Disteln das Betreten solcher Flächen unmöglich machen. Dadurch verschwinden nützliche Lebewesen und die Ratten fühlen sich wohl. Am besten gelingt die Pflege mit einem Mulchgerät für einen Kleintraktor.

Sie wollen mähen und gleichzeitig das Schnittgut zerkleinern? Dann sollten Sie bei unseren qualitativ hochwertigen Mulchern zuschlagen und Ihr Kleintraktor Anbaugeräte Sortiment erweitern. Bei Wupodo finden Sie Mulchgeräte in verschieden Varianten wie z.B. Kreiselmulcher und Schlegelmulcher. Unsere Mulcher für Kleintraktoren sind ab 12 PS einsetzbar.

» Mehr Informationen zu den Mulchern

Filter schlieĂźen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  

Was ist ein Mulcher und wie funktioniert ein Mulcher fĂĽr den Kleintraktor?

In der Landschaftspflege, aber auch bei der Unterhaltung großer Gärten, gilt es wild aufwachsende Vegetation in den Griff zu bekommen. Gräser und Kräuter können schnell, binnen eines Jahres, eine freie Fläche hüft- bis mannshoch überwuchern. Würde man diesem Aufwuchs mit einem normalen Mähwerk zu Leibe rücken, blieben die langen Stängel und Halme als dicke Schicht über dem Boden liegen und müssten separat entfernt werden. Dies macht nicht nur zusätzliche Arbeit, sondern bedeutet auch, dass mit der Abfuhr des Aufwuchs der Fläche wertvolle Nährstoffe entzogen würden. Für diese Einsatzzwecke wurden daher spezielle Mulchgeräte entwickelt, die Pflanzen in einer gewünschten Höhe abschneiden, zerkleinern und als Häcksel zwischen den verbleibenden Stoppeln verteilen.
 
Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Techniken bei den Mulchgeräten. Einige Geräte arbeiten mit Sicheln und andere mit Schlegel. Ein Sichelmulcher ist in etwa vergleichbar mit einem Mähwerk. Der Unterschied besteht darin, dass die Sicheln anders geformt sind und mit einer sehr hohen Drehzahl arbeiten. Dadurch wird das Schnittgut stark zerkleinert. Besonders vorteilhaft bei den Sichelmulchern ist, dass sich diese Mulchgeräte für Kleintraktoren ab einer Leistung von 12 PS eignen. Der Leistungsbedarf ist bei diesen Geräten nicht besonders hoch.

Mulchgeräte, die mit Schlegeln arbeiten, sind mit einer horizontalen Welle versehen. Daran sind die Schlegel beweglich angebracht. Sie sorgen für eine optimale Zerkleinerung des Schnittguts. Für solche Geräte sind jedoch etwas stärkere Kleintraktoren erforderlich, weil sie einen höheren Leistungsbedarf aufweisen.

Was ist besser ein Schlegelmulcher oder Sichelmulcher?

Mulcher gibt es in verschiedenen Bauformen. Man unterscheidet hierbei zwischen Sichelmulchern und Schlegelmulchern. Bei Ersterem drehen sich auf horizontaler Ebene mindestens zwei Messer mit hoher Geschwindigkeit um eine senkrecht stehende Achse. Das Prinzip ist absolut vergleichbar mit dem eines Rasenmähers. Der Vorteil des Sichelmulchers liegt in seinem geringen Leistungsbedarf und seiner Robustheit gegenüber stärkerem Material, wie zum Beispiel Büschen und Sträuchern. Als nachteilig wird gesehen, dass das abgeschnittene Material nur grob zerkleinert und nicht gleichmäßig über seine Arbeitsbreite verteilt wird, sondern sich an den Rändern teilweise Schwaden bilden. Beim Schlegelmulcher arbeiten zahlreiche kleine, lose aufgehangene Messer um eine horizontal laufende Welle. Das abgeschnittene Material wird hierbei intensiv zerkleinert und gleichmäßig über die volle Arbeitsbreite zwischen die Stoppeln geblasen. Hierfür ist ein höherer Leistungsbedarf des Traktors nötig, zudem ist die Konstruktion anfälliger gegenüber gröberen Material.

Warum ist Mulchen besser als Mähen?

Wird eine Fläche gemäht, muss das Schnittgut gesammelt und entsorgt werden. Beim Mulchen bleibt das Schnittgut auf der Fläche. Dadurch wird die Austrocknung des Bodens verhindert. Zudem entstehen durch die Kompostierung des Schnittguts wieder Nährstoffe fĂĽr die nachwachsenden Pflanzen. Ein natĂĽrlicher Nährstoffkreislauf kann auf diese Weise geschaffen werden. FĂĽr alle extensiv genutzten Flächen hat dieses Verfahren die höchste Priorität. 

Besonders vorteilhaft ist es, derartige Flächen mit einem Kleintraktor zu mulchen. Ein Kleintraktor hat im Gegensatz zu einem Standardschlepper ein geringes Gewicht. Dadurch wird die Verfestigung des Bodens stark verringert. Zudem sind Kleintraktoren äußerst wendig. Daher lassen sich auch stark verwinkelte Flächen hervorragend bearbeiten.

Weitere bekannte Hersteller von Heckmulcher fĂĽr Kleintraktoren

Zanon Mulcher für Kleinschlepper zeichnen sich in erster Linie durch ihre hochwertige und robuste Verarbeitungsqualität aus. Es gibt Zanon Mulcher mit Arbeitsbreiten von 1,0 bis 1,70 Metern. Sie sind alle mit einer Nachlaufwalze sowie einem Abstreifer ausgestattet. Die Höhenverstellung erfolgt an den seitlichen Gleitkufen. Besonders zu erwähnen bei den Zanon Mulchern ist die Steinschlagsicherung. Sie verhindert, dass die Schlegel mit Steinen in Berührung kommen. Dadurch werden nicht nur die Schlegel geschont, sondern es wird zudem verhindert, dass Steine durch die Gegend fliegen. Das könnte sonst gefährlich werden.

Talex Mulcher sind etwas größer als die anderen erwähnten Mulchgeräte für Kleintraktoren. Diese Geräte stehen in Arbeitsbreiten von 2,0 bis 2,80 Metern zur Wahl. Aufgrund der großen Arbeitsbreite lassen sich mit den Talex Mulchern hohe Flächenleistungen erzielen. Für einen Mulcher mit einer Arbeitsbreite von 2,80 Metern ist ein Traktor erforderlich, der eine Motorleistung von mindestens 95 PS aufweist.

Ein geeignetes Mulchgerät für den Kleintraktor finden

Es gibt Mulchgeräte für Kleintraktoren von unterschiedlichen Herstellern. Ein sehr bekannter Hersteller von Heckmulcher für Kleintraktoren ist Stark. Die Heckmulcher für Kleinschlepper stehen in Arbeitsbreiten von 0,95 bis 2,40 Metern zur Wahl. Für das kleinste Gerät mit einer Arbeitsbreite von 0,95 Metern ist ein Kleintraktor mit einer Leistung von mindestens 12 PS erforderlich. Da einige Kleintraktoren breiter sind, lässt sich der Heckmulcher um einige Zentimeter nach rechts schieben.

Für die größeren Geräte von Stark sind auch leistungsfähigere Traktoren erforderlich. Die etwas größeren Stark Mulcher lassen sich hydraulisch seitlich verstellen. Daher benötigt der Traktor einen zusätzlichen doppelt wirkenden Hydraulikanschluss.

Wieviel PS braucht ein Mulcher?

In unserem Shop bieten wir Ihnen Mulchgeräte beider Varianten und unterschiedlicher Arbeitsbreiten. So finden Sie genau das passende Modell für Ihre Anforderungen. Gerade Mulcher für Kleintraktoren sollten genau auf das Leistungspotenzial der Maschine abgestimmt sein, damit sie dauerhaft ein hervorragendes Ergebnis liefern können. Mulcher für Kleintraktoren sind ab einer Schlepperleistung von 12 PS erhältlich. Der Kraftbedarf variiert natürlich unter anderem entsprechend der Größe des Mulchers, des Gewichts oder auch entsprechend des zu mulchenden Bestands.

Wann sollte gemulcht werden?

Wann der beste Zeitpunkt zum Mulchen ist, hängt vom jeweiligen Zustand der Vegetation ab. Befinden sich schon viele Disteln oder Gestrüpp auf der Fläche, sollte sofort gemulcht werden. Im Frühling wachsen Gräser und Sträucher am schnellsten. Daher ist es meistens erforderlich, im Frühsommer zu mulchen. Ein weiterer Durchgang sollte im Herbst vor dem Eintritt der ersten Nachtfröste erfolgen. Bei sehr stark wachsenden Pflanzen ist zwischendurch noch ein weiteres Mal zu mulchen.

Mulchgeräte sind pflegeleicht

Nach der Arbeit ist eine Reinigung des Mulchgerätes unbedingt erforderlich. Die meisten Heckmulcher für Kleinschlepper sind zwar aus hochwertigen Materialien hergestellt und mit einer Pulverbeschichtung versehen. Doch anhaftende Reste vom Schnittgut können Säuren erzeugen, die zur Schädigung der Lackierung oder der Beschichtung führen. Daher sollte eine unverzügliche Reinigung nach der Arbeit erfolgen.

Bei einigen Mulchgeräten müssen auch die Lager der Wellen geschmiert werden. Es gibt aber auch Geräte, bei denen diese Arbeit nicht erforderlich ist. Sie sind mit geschlossenen Lagern ausgestattet, die mit einer dauerhaften Schmierung versehen sind. Daher sind hochwertige Mulcher für den Heckanbau meistens sehr einfach zu pflegen und zu warten.
Zuletzt angesehen