Versandkostenfrei* ab 150 € (D) & ab 250 € (AT)
*außer Spedition
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand
Sicher mit Trusted Shops
Versandkostenfrei* ab 150 € (D) ab 250 € (AT) *außer Spedition
Kauf auf Rechnung
Sicher mit Trusted Shops
Versandkostenfrei* ab 150 € (D) ab 250 € (AT) *außer Spedition
Kauf auf Rechnung

Kartoffelroder Siebkettenroder Schwingsiebroder für Kleintraktoren

Bei uns finden Sie eine große Palette an Kartoffelerntemaschinen für Kleintraktoren. Wir bieten Ihnen von einfachen einreihigen Kartoffelrodern, über Kartoffelrüttelroder in zwei Varianten, bis hin zu hochwertigen Siebkettenrodern ein breitgefächertes Kartoffelroder Angebot. Ihr Kleinschlepper benötigt mindestens 12 PS zur Kartoffelernte.

» Mehr Informationen zur Auswahl des geeigneten Kartoffelroders

Bei uns finden Sie eine große Palette an Kartoffelerntemaschinen für Kleintraktoren. Wir bieten Ihnen von einfachen einreihigen Kartoffelrodern, über Kartoffelrüttelroder in zwei Varianten, bis... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kartoffelroder Siebkettenroder Schwingsiebroder für Kleintraktoren

Bei uns finden Sie eine große Palette an Kartoffelerntemaschinen für Kleintraktoren. Wir bieten Ihnen von einfachen einreihigen Kartoffelrodern, über Kartoffelrüttelroder in zwei Varianten, bis hin zu hochwertigen Siebkettenrodern ein breitgefächertes Kartoffelroder Angebot. Ihr Kleinschlepper benötigt mindestens 12 PS zur Kartoffelernte.

» Mehr Informationen zur Auswahl des geeigneten Kartoffelroders

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kartoffelrüttelroder - Schwingsiebroder einreihig mit Seitenauswurf
Kartoffelrüttelroder - Schwingsiebroder...
1.275,94 € * 1.389,00 € *
(1.275,94 € * / 1 Stück)
Kartoffelrüttelroder einreihig Heckauswurf
Kartoffelrüttelroder einreihig Heckauswurf
931,00 € * 980,00 € *
(931,00 € * / 1 Stück)

Ein Kartoffelroder ist eine große Erleichterung

Jeder, der Kartoffeln schon einmal mit einem Spaten oder einer Grabgabel geerntet hat, weiß natürlich, wie schweißtreibend diese Arbeit ist. Mit einem Kartoffelroder ist die Arbeit nicht nur leichter, sondern sie ist auch sehr viel schneller erledigt. In der Regel ist die Zeit, in der die Kartoffeln geerntet werden können, ohnehin immer sehr kurz. Es gibt deshalb auch Kartoffelroder für Kleintraktoren. Wie diese funktionieren und worauf beim Kauf zu achten ist, wird in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Kartoffelroder für Kleintraktoren kaufen möchte?

Bevor ich mich für eines der verschiedenen Modelle der Kartoffelroder entscheide, sollte ich mir ein genaues Bild meiner Situation machen:

  • Was für einen Traktor habe ich?
  • Wie viel PS hat mein Kleintraktor?
  • Wie ernte bzw. rode ich meine Kartoffeln? Bin ich allein oder habe ich viele Helfer?

Bei der Auswahl des geeigneten Kartoffelroders kommt es auf zunächst auf den Kraftbedarf des Traktors an. Ein Kleintraktor mit 12 PS sollte eher einen einfachen Kartoffelroder für Kleintraktoren erhalten. Ist der Traktor etwas größer und mit ein paar mehr PS ausgestattet, kann ich auch beginnen über die Ablage der Kartoffeln mittels eines Kartoffelroders nachzudenken.

Kartoffelr-ttelroder-kleintraktor-heckauswurf
Kartoffelroder mit Rüttelfunktion und Heckauswurf

Es gibt Kartoffelroder und Siebkettenroder die über einen Heckauswurf verfügen, aber in unserem Angebot befindet sich auch ein Kartoffelrüttelroder mit Seitenauswurf. Ein Kartoffelroder mit Seitenauswurf hat den Vorteil, dass die Kartoffeln seitlich neben der Reihe abgelegt werden und das Roden der Kartoffeln so bequem erledigt werden kann - bevor zum Beispiel die Helfer auf dem Kartoffelacker eintreffen. So werden die Kartoffeln bei einem Kartoffelroder mit Seitenauswurf seitlich neben dem Traktor abgelegt und somit kann die nächste Reihe Kartoffeln gerodet werden ohne die vorherige einsammeln zu müssen.

Kartoffelerntemaschine für Kleintraktoren

Kartoffelroder-1-reihig-kleintraktor-1

Einfacher Kartoffelroder für Kleintraktoren ab 12 PS

Um mit einem Kleintraktor eine solche Erntemaschine betreiben zu können, sollte er eine Motorleistung von mindestens 12 PS haben. Ein einreihiger Kartoffelroder wird an die Dreipunktaufhängung des Kleintraktors angekuppelt. Ein nach beiden Seiten gewölbtes Schar dringt so tief in den Boden ein, dass es unterhalb der Kartoffeln den Boden anhebt. Der auf dieser Weise angehobene Boden wird über die an dem Schar angebrachten Stäbe geleitet. Dadurch löst sich die Erde von den Kartoffelknollen. Die Kartoffeln müssen hinterher nur noch eingesammelt werden.

Kartoffelerntemaschinen für stärkere Traktoren

Falls der Kleintraktor eine etwas höhere Motorleistung aufweist, kann er auch einen Siebkettenroder antreiben. Bei einem solchen Roder hebt ein Grabmesser an der Front der Maschine die Kartoffeln aus dem Boden. Von dort gelangen sie auf eine Siebkette, die von der Zapfwelle des Traktors angetrieben wird. Auf der Siebkette lösen sich die Erdanhaftungen von den Kartoffeln. Am Ende der Siebkette angelangt, fallen die Knollen wieder auf den Boden und können eingesammelt werden. Sehr hilfreich ist es, wenn ein Helfer vor Ort ist, der die Kartoffeln dann gleich einsammeln kann.

Siebkettenroder 1-reihig für Kleintraktoren
Kartoffelroder mit Siebketten und Heckauswurf

Mit einem solchen Roder können aber auch gleich mehrere Reihen Kartoffeln hintereinander geerntet werden. Die Maschine läuft nicht exakt mittig hinter dem Traktor. Deshalb besteht keine Gefahr, dass die Erde, die beim Roden anfällt, nicht auf die zuvor abgelegten Kartoffeln fällt. Trotzdem sollten die frisch geernteten Kartoffeln nicht lange auf dem Acker liegen bleiben. Es ist sinnvoll, sie möglichst schnell in Säcke oder andere Behälter zu füllen, weil sie das Sonnenlicht nicht gut vertragen. Liegen frisch geerntete Kartoffeln zu lange in der Sonne, entstehen grünliche Verfärbungen, die sich auch negativ auf den Geschmack auswirken.

Schnelle Ernte mit dem Schwingsiebroder

Schwingsiebroder einreihig Seitenauswurf
Kartoffelroder mit Schwingsieb und Seitenauswurf

Ein solcher Roder eignet sich für Kleintraktoren, die eine Motorleistung von mindestens 25 PS aufweisen. Bei diesen Erntemaschinen befindet sich an beiden Seiten eine runde Stahlscheibe, die auch als Sech bezeichnet wird. Diese schneiden nicht nur das restliche Kartoffelkraut ab, sondern sie entfernen auch Unkraut. Durch den Boden wird ein Schar gezogen, das die Kartoffeln anhebt und auf das Schwingsieb befördert. Das Schwingsieb wird mittels einer Gelenkwelle von der Zapfwelle des Traktors angetrieben und schüttelt die Kartoffeln ein wenig durch. Dadurch lösen sich nahezu sämtliche Erdreste von den Kartoffeln. Die Kartoffeln werden dann seitlich neben der Reihe abgelegt.

Den geeigneten Roder für die Kartoffelernte kaufen

Das wichtigste Kriterium beim Kauf der geeigneten Kartoffeltechnik ist die Leistung des Traktors. Kartoffeln gedeihen am besten auf sehr leichten Böden. Deshalb benötigen die Erntemaschinen auch keine besonders hohe Zugleistung. Liegt der Kartoffelacker jedoch an einer Hanglage, sollte der Traktor immer eine etwas höhere Motorleistung aufweisen. Ist die Motorleistung des Traktors zu gering, muss unter Umständen so langsam bei der Ernte gefahren werden, dass der Roder nicht richtig arbeitet. Jeder Roder braucht immer eine gewisse Geschwindigkeit, bei der er am besten funktioniert.

Da die meisten Kartoffelroder einreihig sind, müssen sie oftmals lange im Einsatz sein, bis alle Kartoffeln vom Acker geerntet sind. Nach der Ernte sollten die Maschinen gründlich gereinigt werden. Bei den Ausführungen mit Siebkette oder mit einem Schwingsieb sollten die beweglichen Teile auch mit einem Mehrzweckfett abgeschmiert werden. Bei den Scharen und Sechen entstehen auch Abnutzungen an den Lackierungen. Deshalb ist es empfehlenswert, diese Komponenten mit einem Korrosionsschutz, wie einem Konservierungswachs zu behandeln. Bei einer guten Pflege hält eine solche Erntemaschine viele Jahre.

Nach der Ernte ist vor der Ernte!

Die Kartoffeln sind gerodet - und nun?

Bereiten Sie Ihren Acker auf die nächste Saison vor, zum Beispiel mit den folgenden Schritten:

  1. Gerodete Kartoffeln abtransportieren mit dem Heckcontainer
  2. Acker pflügen mit dem Pflug
  3. Alternativ oder zusätzlich: grubbern mit einem Grubber oder fräsen mit der Bodenfräse
  4. Kartoffeln legen mit der Kartoffellegemaschine
  5. Kartoffeln häufeln und pflegen mit dem Kartoffelhäufler
  6. Zwischendurch je nach Bedarf: Dünger streuen mit dem Düngerstreuer
  7. Und dann: Roden mit dem Kartoffelroder :)

Einer erfolgreichen Kartoffelernte mit Hilfe eines Kartoffelroders für Kleintraktoren steht nun nichts mehr im Wege - viel Spaß!

Zuletzt angesehen