Versandkostenfrei ab 150 €* in D
Versandkostenfrei ab 250 €* in AT
*außer Speditionsartikel
Schnell & Sicher
Kauf auf Rechnung
Versandkostenfrei ab 150 €* in D
Versandkostenfrei ab 250 €* in AT
*außer Speditionsartikel
Versandkostenfrei* ab 150 €/ 250 € (D/AT)
*außer Speditionsartikel

Böschungsmulcher und Auslegemulcher

Mitunter befinden sich auf einem Grundstück Böschungen. Solche Gebiete sind mit herkömmlichen Mulchgeräten nicht zu erreichen. Um auch solche Bereiche mulchen zu können, eignet sich ein Böschungsmulcher, auch Auslegemulcher genannt. Diese lassen sich hydraulisch ausschwenken und neigen, sodass auch steile Schrägungen und Gräben bearbeitet werden können.

» Mehr Informationen und Videos zu den Böschungsmulchern

Mitunter befinden sich auf einem Grundstück Böschungen. Solche Gebiete sind mit herkömmlichen Mulchgeräten nicht zu erreichen. Um auch solche Bereiche mulchen zu können, eignet sich ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Böschungsmulcher und Auslegemulcher

Mitunter befinden sich auf einem Grundstück Böschungen. Solche Gebiete sind mit herkömmlichen Mulchgeräten nicht zu erreichen. Um auch solche Bereiche mulchen zu können, eignet sich ein Böschungsmulcher, auch Auslegemulcher genannt. Diese lassen sich hydraulisch ausschwenken und neigen, sodass auch steile Schrägungen und Gräben bearbeitet werden können.

» Mehr Informationen und Videos zu den Böschungsmulchern

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schrägen mit einem Böschungsmulcher bearbeiten

Bei einem Böschungsmulcher für Traktoren es sich um ein Mulchgerät, das an einem beweglichen Ausleger montiert ist. Daher lässt sich der Mulcher nicht nur seitlich neben den Traktor schwenken. Er kann auch vertikal geschwenkt werden. Nach unten lässt sich ein Böschungsmulcher mit Ausleger meistens bis zu 60 Grad schwenken. Damit besteht dann die Möglichkeit, die Böschungen an Gräben vom Wildwuchs zu befreien. Um auch Wälle bearbeiten zu können, lässt sich solch ein Mulchgerät um bis zu 90 Grad nach oben schwenken.

Mit einem Auslegemulcher jede Böschung vom Wildwuchs befreien

Da die meisten Böschungen nicht mit einem herkömmlichen Mähwerk bearbeitet werden können, bildet sich in diesen Bereichen immer Wildwuchs. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Gestrüpp. Wird dieses nicht rechtzeitig beseitigt, breitet es sich immer weiter auf die landwirtschaftlichen Nutzflächen aus. Mit einem Böschungsmulcher lässt es sich aber mühelos und in kurzer Zeit vollständig entfernen.

Um sich einen guten Eindruck von einem Böschungsmulcher machen zu können, eignen sich Praxisvideos - wie hier im Einsatz mit einem Auslegemulcher der Serie KDL 200 - besonders:

Neben den Böschungsmulchern erhalten Sie bei uns selbstverständlich auch andere Mulcher, wie Frontmulcher oder Heck-, Seiten- und Schlegelmulcher sowie die gesamte Produktpalette der Stark Mulcher.

Böschungsmulcher für Kleintraktoren

Sofern Sie einen Kleintraktor besitzen, finden Sie auch einen passenden Auslegemulcher, mit dem Sie die Böschungen auf Ihren Feldern und Wiesen bearbeiten können. Ein Kleintraktor mit einer Motorleistung von mindestens 25 PS kann ein solches Anbaugerät mit einer Arbeitsbreite von etwa 1,25 Meter antreiben. Neben der obligatorischen Heckhydraulik mit Dreipunktaufhängung benötigt der Kleintraktor zwei doppelt wirkende Hydraulikanschlüsse. Einer davon sollte auch eine Schwimmstellung haben.

So funktioniert ein Böschungsmulcher

Der Böschungsmulcher wird zunächst an die Dreipunktaufhängung der Kategorie I angekuppelt. Größere Maschinen sind mitunter auch mit einer Kategorie II versehen. Die Kraftübertragung erfolgt durch die Zapfwelle, die eine übliche Drehzahl von 540 Umdrehungen pro Minute erzielt. Damit wird ein Winkelgetriebe angetrieben. Dieses wiederum treibt die Rotorwelle mit Keilriemen an. Je nach Mulchgerät sind drei oder vier Keilriemen vorhanden. An der Rotorwelle sind dann zahlreiche stabile Hammerschlegel beweglich angebracht. Diese sind sehr schwer. Sie weisen Gewichte von etwa 400 bis 800 Gramm pro Stück auf. Damit zerkleinern sie das Schnittgut so stark, dass kaum noch etwas sichtbar bleibt. Über die Hydraulik des Traktors kann der Neigungs- und Ausschwenkwinkel der Auslegearme eingestellt werden.

Im Video werden vor allem die verschiedenen Funktionen (Ausschwenken und Neigen) des Böschungsmulchers gezeigt:

Auslegemulcher brauchen wenig Pflege

Die Pflege des Böschungsmulchers ist denkbar einfach. Besonders vorteilhaft ist es, dass sie sich vertikal um bis zu 90 Grad nach oben schwenken lassen. Daher können sie nach getaner Arbeit schnell und ohne großen Aufwand mit einem Hochdruckreiniger oder einem einfachen Gartenschlauch gesäubert werden. Die Schmiernippel sollten regelmäßig anhand der Betriebsanleitung mit Mehrzweckfett abgeschmiert und das Getriebe regelmäßig mit Getriebeöl gewartet werden.
 
Nach jahrelanger Nutzung kann es jedoch vorkommen, dass Mulcher Ersatzteile benötigt werden, weil beispielsweise die Keilriemen stark verschlissen sind. Diese lassen sich jedoch selbst auswechseln, weil sie gut erreichbar sind. Auch der Austausch verschlissener Hammerschlegel ist nicht aufwendig. Eine Ersatzteilversorgung ist in der Regel durch einen guten Fachhändler gewährleistet.
 
Bei wupodo sind folgende Ersatzteile für den Stark Böschungsmulcher erhältlich:
  • Keilriemen
  • Hammerschlegel
  • Bolzen für die Hammerschlegel
  • Flanschlager der Schlegelwelle
  • Lagereinheit der Nachlaufwalze
  • Winkelgetriebe
  • Prallblech / Schutzblech
  • Getriebeöl

Einen geeigneten Auslegemulcher kaufen

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich solch ein Gerät anzuschaffen, müssen Sie sich zunächst ein paar Gedanken machen. Das Wichtigste ist, dass der Böschungsmulcher zu Ihrem Traktor passt. Dabei sollten Sie nicht nur die Motorleistung im Auge haben, sondern auch das Gewicht. Eventuell müssten Sie Ihren Traktor noch mit Frontgewichten ausstatten.

Dann ist es auch empfehlenswert, sich einen Böschungsmulcher Test anzusehen. Darin werden alle wichtigen Kriterien übersichtlich zusammengefasst. Das kann bei der Auswahl eine große Hilfe sein. In solchen Tests schneiden die Stark Böschungsmulcher immer besonders gut ab. Das liegt in erster Linie an der robusten Bauweise und dem qualitativ hochwertigen Antrieb, der wartungsarm und wenig störanfällig ist. Anbaugeräte, die immer gut funktionieren und viele Jahre halten, sind für jeden Landwirt und für jeden Landschaftsgärtner enorm wichtig.


Nach oben

Zuletzt angesehen