~ ​Versandkostenfrei ab 150 € - ausgenommen Speditionslieferungen ~

Mähbalken

Ein Mähbalken schneidet das Gras sauber ab

Gras mit einem Mähbalken zu mähen, bietet mehrere Vorteile. Der Leistungsbedarf ist nicht sehr hoch. Daher können auch Kleintraktoren sehr gut mit solchen Anbaugeräten arbeiten. Zudem werden die Grashalme sauber abgeschnitten. Dadurch werden die verbleibenden Stoppeln nicht so stark geschädigt. Sie wachsen schnell wieder nach. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Mähbalken. Diese werden nachfolgend näher beschrieben.

» Mehr Informationen zu den Mähbalken für Kleintraktoren

Ein Mähbalken schneidet das Gras sauber ab Gras mit einem Mähbalken zu mähen, bietet mehrere Vorteile. Der Leistungsbedarf ist nicht sehr hoch. Daher können auch Kleintraktoren sehr gut mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mähbalken

Ein Mähbalken schneidet das Gras sauber ab

Gras mit einem Mähbalken zu mähen, bietet mehrere Vorteile. Der Leistungsbedarf ist nicht sehr hoch. Daher können auch Kleintraktoren sehr gut mit solchen Anbaugeräten arbeiten. Zudem werden die Grashalme sauber abgeschnitten. Dadurch werden die verbleibenden Stoppeln nicht so stark geschädigt. Sie wachsen schnell wieder nach. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Mähbalken. Diese werden nachfolgend näher beschrieben.

» Mehr Informationen zu den Mähbalken für Kleintraktoren

Filter schließen
  •  
  •  
  •  

Fingermähbalken oder Doppelmessermähbalken

Bei einem Fingermähbalken bewegt sich das Mähmesser horizontal auf den Doppelfingern hin und her. Dieses ist eine alt bewährte Technik. Der größte Vorteil besteht darin, dass nur ein sehr geringer Kraftaufwand erforderlich ist. Zum Antrieb eines solchen Mähbalkens reicht ein Kleintraktor mit einer Leistung von etwa 16 PS. Es kommt aber auch immer auf die Arbeitsbreite des Mähbalkens an.

Bei einem Doppelmessermähbalken bewegen sich zwei Messer in gegenläufiger Richtung zueinander. Dadurch ist eine höhere Geschwindigkeit beim Mähen möglich. Eine höhere Geschwindigkeit bedeutet auch eine größere Flächenleistung. Um ein Doppelmessermähwerk anzutreiben, ist eine etwas höhere Motorleistung erforderlich.

Das Balkenmähwerk korrekt einstellen

Die Schnitthöhe lässt sich bei einem Mähbalken relativ leicht einstellen. Nachdem der Mähbalken in die Arbeitsstellung gebracht wurde, erfolgt die Schnitthöheneinstellung mittels einer Kette. Diese lässt sich in verschiedenen Höhen einhängen. In der Regel lassen sich die Schnitthöhen in einem Bereich zwischen etwa drei und zehn Zentimetern einstellen. Soll das gemähte Gras als Futter für Tiere verwendet werden, sollte die Schnitthöhe auf etwa sechs Zentimeter eingestellt werden. Bei einer zu geringen Schnitthöhe treten oftmals Verunreinigungen im Schnittgut auf.

Es ist aber nicht nur erforderlich, die korrekte Schnitthöhe einzustellen. Besonders wichtig ist die Einstellung des Spiels am Mähmesser. Das Messer wird durch Führungen geleitet, die mit Einstellschrauben versehen sind. Damit lassen sich sowohl das vertikale als auch das horizontale Spiel exakt einstellen. Das Spiel sollte immer möglichst gering sein. Trotzdem muss sich das Messer noch leicht hin und her bewegen. Am besten gelingt dieses Vorhaben, wenn zunächst alle Führungen etwas gelöst werden. Dann wird eine nach der anderen eingestellt. Zwischendurch kann das Mähmesser mit der Hand bewegt werden, um die Leichtgängigkeit zu überprüfen. Das Messer sollte dabei niemals an den Klingen berührt werden. Diese sind sehr scharf.

Den Mähbalken richtig pflegen

Nach getaner Arbeit ist es empfehlenswert, den Mähbalken zu reinigen. Das gelingt mit einem einfachen Wasserschlauch und einer Spritzpistole. Ein Hochdruckreiniger ist nicht unbedingt erforderlich. Es geht bei der Reinigung nur darum, Reste vom angehafteten Schnittgut zu entfernen. Dieses bildet eine Säure, die zur Schädigung des Materials führt.

Nachdem der Mähbalken vollständig abgetrocknet ist, sollten alle beweglichen Bereiche mit Schmierfett behandelt werden. Dazu wird eine dünne Schicht Fett mit einem Pinsel aufgetragen. Durch das Einfetten verringert sich nicht nur die Reibung, sondern es schützt den Mähbalken auch vor Korrosion.

Fazit

Ein Mähbalken benötigt nur eine geringe Motorleistung und sorgt für saubere Schnitte. Der Pflegeaufwand ist gering. Sollte das Mähmesser stumpf sein, lässt es sich einfach herausnehmen und mit einem Winkelschleifer wieder schärfen. Dabei dürfen die Klingen jedoch nicht überhitzen. Zudem muss der Schnittwinkel eingehalten werden.

Zuletzt angesehen