HW 80 Bremsanlage / HW 60 Bremsanlage

Die Bremsanlage bei einem Anhänger in der Landwirtschaft ist sehr wichtig. Landwirtschaftlich genutzte Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu acht Tonnen sind in der Regel mit einer Auflaufbremse ausgestattet. Das ist auch bei dem Anhänger HW 60 der Fall. Bei größeren Anhängern, wie beispielsweise bei dem Modell HW 80, ist eine Druckluftbremsanlage vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

» Mehr Informationen zu den Bremsanlagen von HW 80 und HW 60 Anhängern

Die Bremsanlage bei einem Anhänger in der Landwirtschaft ist sehr wichtig. Landwirtschaftlich genutzte Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu acht Tonnen sind in der Regel mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
HW 80 Bremsanlage / HW 60 Bremsanlage

Die Bremsanlage bei einem Anhänger in der Landwirtschaft ist sehr wichtig. Landwirtschaftlich genutzte Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu acht Tonnen sind in der Regel mit einer Auflaufbremse ausgestattet. Das ist auch bei dem Anhänger HW 60 der Fall. Bei größeren Anhängern, wie beispielsweise bei dem Modell HW 80, ist eine Druckluftbremsanlage vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

» Mehr Informationen zu den Bremsanlagen von HW 80 und HW 60 Anhängern

So ist die HW 80 Druckluft Bremsanlage aufgebaut

Die wichtigste Voraussetzung, einen solchen Anhänger nutzen zu können, ist, dass der Traktor mit einer entsprechenden Druckluftanlage ausgerüstet ist. Beim Betätigen der Bremse wird dann über den angeschlossenen Druckluftschlauch die Druckluft an den Bremskraftverteiler und den Bremskraftregler an den Anhänger geleitet. Daran angeschlossen sind die Radbremszylinder, die dann die Bremsbacken mit hohem Druck gegen die Bremstrommeln drücken.

Sämtliche Ersatzteile der HW 80 Bremsanlage sind in unserem Shop erhältlich. Das gilt auch für die Dichtungen und Manschetten. Bei der Druckluftbremsanlage am HW 80 ist es immer sehr wichtig, dass die einzelnen Komponenten perfekt abgedichtet sind. Schon kleinste Undichtigkeiten führen dazu, dass die HW 80 Bremsanlage nicht mehr korrekt funktioniert.

Die HW 60 Auflaufbremse funktioniert mechanisch

Da die HW 60 Auflaufbremse mechanisch arbeitet, kann ein solcher Anhänger auch von einem Traktor gezogen werden, der nicht mit einer Druckluftanlage ausgestattet ist. Beim Bremsen werden die Bremsbacken mittels eines Gestänges gegen die Bremstrommeln gedrückt. Mit der Zeit entsteht an den Bremsbelägen ein gewisser Verschleiß. Dann müssen sie gegen neue Bremsbeläge ausgetauscht werden. Geeignete Bremsbeläge für die HW 60 Auflaufbremse sind in unserem Shop erhältlich.

Zum Austausch der Bremsbeläge müssen lediglich die Räder und Bremstrommeln abgebaut werden. Danach lassen sich die Bremsbacken einfach aus den Halterungen aushängen. Es sollten immer gleich auf beiden Seiten neue Bremsbeläge eingebaut werden. Sonst entsteht ein ungleichmäßiges Bremsverhalten, das zu einer Gefahr werden kann. Neue Bremsbeläge werden mit speziellen Nieten befestigt, die ebenfalls in unserem Shop erhältlich sind. Es ist immer ratsam, ein paar mehr Nieten zu besorgen, als eigentlich erforderlich sind. Dem besten Handwerker kann es passieren, dass eine Niete mitunter nicht korrekt verarbeitet wird.

Beim HW 60 Bremsen einstellen

Nachdem die neuen Bremsbeläge montiert sind und alles wieder zusammengebaut ist, muss die HW 60 Bremse exakt eingestellt werden. Das ist gar nicht so schwer. Der Anhänger wird dazu so weit aufgebockt, dass sich das entsprechende Rad frei drehen lässt. An der Innenseite der Trommelbremse befindet sich eine kleine Öffnung, die mit einem Deckel verschlossen ist. Durch den geöffneten Deckel ist mit einem großen Schraubendreher ein Zahnrad im Innern der Bremse zu erreichen.

An diesem Zahnrad befinden sich Gewindespindeln. Durch das Drehen drücken sie die beiden Bremsbacken auseinander. Daher wird mit dem Schraubendreher das Zahnrad so lange gedreht, bis die Bremse fest ist und sich das Rad des Anhängers nicht mehr mit der Hand drehen lässt. Dann braucht das Zahnrad nur noch ein wenig in die entgegengesetzte Richtung gedreht zu werden, bis sich das Rad wieder ohne Widerstand bewegen lässt.

Im letzten Arbeitsschritt muss noch das Spiel am Gestänge justiert werden. Wird der Anhänger vom Traktor abgekuppelt, betätigt die Zuggabel allein durch ihr Eigengewicht die Bremse. Am Gestänge befinden sich Einstellschrauben. Diese werden so eingestellt, dass der Abstand zwischen dem Ende der Zuggabel und dem Fußboden mindestens zehn Zentimeter beträgt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Bremse auch auf einem unebenen Untergrund immer fest ist und der Anhänger nicht wegrollen kann.

Fazit

Sämtliche Komponenten, die an der HW 80 Bremsanlage defekt oder verschlissen sein können, sind in unserem Shop erhältlich. An der HW 60 Auflaufbremse treten im Grunde genommen sehr selten Defekte auf. Nur die Bremsbeläge verschleißen mit der Zeit. Diese und die passenden Nieten zur Montage sind ebenfalls in unserem Shop zu bekommen. Aus Gründen der Sicherheit sollten im Bereich der Anhängerbremsen niemals Kompromisse eingegangen werden.

Zuletzt angesehen